Bei uns stehen SIE im Mittelpunkt 

Mechanische Verhütungsmethoden

Sie verhindern das Eindringen der Samenzellen in die Gebärmutter oder wie beim Kondom auch schon in die Scheide.

  • Kondom

Das Kondom verhindert bei korrekter Anwendung dass das Sperma überhaupt in die Scheide gelangt. (Wenn man so will das einzige Verhütungsmittel außer der Sterilisation, dass der Partner anwenden kann)

  • Diaphragma
  • Portiokappe
  • Lea contraceptivum (Silikonkappe)

Die letzten drei kann man zusammenfassen, da sie nach demselben Prinzip arbeiten nur etwas unterschiedlich in der Handhabung sind. Es sind mechanische Barrieren, die von der Frau selbst in die Scheide eingeführt werden und für die Spermien ein Hindernis auf ihrem Weg in die Gebärmutter darstellen. Da es schwierig ist, denn Muttermund komplett abzudichten, wird eine Kombination mit einem spermienabtötenden Mittel in Form von Gel oder Salbe empfohlen.

Die Anwendung muss ein bisschen geübt werden und setzt einen unkomplizierten Umgang mit dem eigenen Körper voraus.

PEARL-Index: 4-5

Zuletzt aktualisiert: 12-03-2018